WÄHLE DEINEN SUPERHELDEN
=> Jetzt hier abstimmen!

YAR – Slowfashion mit starker Botschaft

YAR ist aus dem gemeinsamen Willen entstanden, etwas zu bewegen. 3 Frauen unterschiedlicher Professionen mit einer gemeinsamen Vision. Gefunden vor knapp fünf Jahren im Kontext der Zwischennutzung des Quelle Areals in Nürnberg. Jede von uns hat Ihre eigenen Erfahrungen und Erkenntnisse gemacht und das Bedürfnis entwickelt aus dem Hamsterrad des Konsumwahnsinns auszusteigen, ob privat oder beruflich. Die Modebranche lag nahe, da jede von uns Berührungspunkte dorthin hatte und sich speziell in diesem Bereich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt hat, ob als Bekleidungstechnikerin, Textildesignerin oder Netzwerkerin. Wir alle haben die schlechten Arbeits- und Produktionsbedingungen in dieser Branche registriert, gerade auch in der Herstellung der Fasern, explizit der Baumwolle. Die ersten Jahre haben wir uns dementsprechend im Bezug auf die Kollektion hauptsächlich mit dem Sourcing von alternativen Materialien beschäftigt.
Zudem motiviert uns jeher das Teilen von Visionen, Wissen, Techniken, Maschinen und Raum, weswegen wir uns schon seit bald 15 Jahren in offenen Werkstatt Konzepten und für Open Source Kontexte engagieren. Dieser Ursprung ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Gesamtkonzeptes.

Ein Modelabel, dass sich auf die Suche nach Alternativen gemacht hat.
Von *slowfashion* bis zu Veranstaltungsformaten, das Modelabel YAR schafft Möglichkeitsräume. YAR ist ein Experiment aus Kollektion, Einzelstück, Stoff, Schnitt, Workshop und Bildung. Die Kollektion ist das Sortiment, sie wird lediglich um Modelle erweitert oder reduziert. Die Einzelstücke bestehen aus recycelten Materialien. Mit den Stoffen zeigen die drei Macherinnen, unterschiedlicher Professionen, die Vielfalt an Fasermöglichkeiten und mit den Schnitten eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten. Sie experimentieren mit einfachen und klaren Schnitten in Verbindung mit Stoffen aus alternativen Fasern. Wichtig ist ihnen dabei ein umweltfreundlicher Anbau wie auch ein geringer Wasserverbrauch, wenig Co2 Ausstoß, faire Arbeitsbedingungen und Transparenz in der gesamten Lieferkette. YAR arbeitet regional vernetzt, versuchet Abfälle zu vermeiden und verwandelt angefallenen pre- und post-consumer-waste in wertige Unikate. Zudem besteht ihre Kleidung aus Hanf, Leinen, Wolle, Seacell oder Lyocell. Die Entwicklung der Milchfaser verfolgen sie gespannt und möchten durch die Verarbeitung neuer Fasern Innovationen fördern.

Durch das Angebot an Bildungsarbeit, Workshops und Veranstaltungen zu dem Thema Nachhaltigkeit in der Mode wird das Trio dem ausgewogenem Anspruch gerecht. Sie wollen Wissen und Wertschätzung vermitteln, um ein bewusstes Konsumverhalten zu fördern, denn Veränderung fängt in den Köpfen an. Das ist auch der Grund, weshalb sie im Bereich Marketing und Kommunikation völlig andere Wege gehen. YAR ist der Meinung, dass es innerhalb der Slow Fashion keine Konkurrenz gibt, sondern all die kleinen Labels eine im Grundsatz gleiche Vision in die Welt tragen, daher glauben sie an Kooperationen, Netzwerk und Austausch, ob es nun gemeinsame Arbeiten oder Veranstaltungen mit NGO’s, Initiativen und Labels, oder ein wirtschaftlicher Zusammenschluss im Stoffeinkauf sind. YAR will Plattform und Vorbild sein für alle die Mode lieben und gerne damit spielen, aber Wert darauf legen weder Menschen noch Umwelt mit ihrem Verhalten zu schädigen.

Um wirklich die Welt zu retten muss ein Umdenken in der Gesellschaft stattfinden: weg vom Konsumwahnsinn hin zu einer suffizienten Lebensweise, was bedeutet mit weniger zufrieden zu sein. Aus unserer Sicht sollte dies zukünftig eine der wichtigsten Eigenschaften in vielen Bereichen unseres Lebens werden, ob bei Lebensmitteln, Mobilität oder Wohnen. Es würde uns allen gut tun Abstand zu nehmen von dem unerschütterlichen Glauben an Wachstum, ob als Privatperson, Unternehmen oder Staat. Auf einer endlichen Welt sind Ressourcen einfach begrenzt, dementsprechend lasst uns anstatt auf Masse auf erstklassige Produkte zurückbesinnen.

YAR hat sich für die Kategorie "Profit" beworben.
Internetseite: www.weareyar.de

Scroll to top