GRÜNE HELDEN FÖRDERPREIS 2020 - Preise im Wert von 20.000 Euro zu gewinnen.
Jetzt wieder Online bewerben!

nachhaltiger Konsum als Standard

Zurzeit arbeiten wir mit 5 Personen im Kernteam und einigen weiteren Helfern an unserem Projekt.

Robin hat das Projekt im Oktober 2018 initiiert. Er war Mitglied des kooperativen Supermarkts "La Louve" in Paris, die vor zwei Jahren gegründet wurde, 6.000 Mitglieder hat und bereits Gewinne erzielt. Unser Ziel ist es, dieses erfolgreiche Modell an die Bedingungen in Berlin anzupassen und Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu rücken. Gemeinsam mit Johanna, die durch Enactus und Climate-KIC Know-How im Aufbau von Netzwerken hat übernimmt Robin die Öffentlichkeitsarbeit des Projekts.

Lauriane ist unser Organisationstalent und nutzt ihre 3 Jahre Expertise in der Betriebsführung, um unsere Events zu planen und das Community Building Team zu leiten. Unser Business Operations Team wird von Eugénie geleitet, die 4 Jahre im Bereich Logistik und Business Development gearbeitet hat. Der erfahrenste im Bunde ist Willy, der durch 40 Jahre als Projektmanager in der Lebensmittelindustrie für die Beschaffungsstrategie unseres Supermarkts zuständig ist.

Zudem haben wir zahlreiche Unterstützer und Experten, die uns bei rechtlichen Themen, Marketing und IT, unterstützen.

Unsere Vision ist es, nachhaltigen Konsum zum Standard zu machen! Das wollen wir durch die Eröffnung eines kooperativen Supermarkts erreichen, in dem lokale, faire und biologische Produkte durch Mitarbeit der Kunden zu erschwinglichen Preisen angeboten werden.

Das Problem: Eine aktuelle Oxfam-Studie hat festgestellt, dass die 4 größten deutschen Supermärkte zu den intransparentesten Europas zählen. Gleichzeitig sind biologische Produkte durchschnittlich 70% teurer als konventionelle Alternativen (Statistisches Bundesamt, 2015). Durch unser kooperatives Modell wollen wir das klassische Geschäftsmodell des Einzelhandels neu denken und nachhaltigen Konsum ermöglichen.

Wie funktioniert unser kooperatives Modell?
1. Zum einen haben wir eine gemischte Beschaffungsstrategie mit Fokus auf biologischen, fairen und regionalen Produkte. Bei einer hohen Preisdifferenz wird es jedoch auch konventionelle Alternativen geben, um Menschen aller Einkommensklassen einzuschließen.

2. Der Kern unseres Modells ist die Kooperation: Jedes Mitglied hilft 3 Stunden pro Monat im Supermarkt mit. Das reduziert unsere Betriebsausgaben und stärkt die Gemeinschaft, die rund um den Supermarkt entsteht.

3. Durch die Kooperation kann es eine niedrige und transparente Bruttomarge auf alle Produkte geben. Als soziales Unternehmen funktioniert die SuperCoop finanziell nachhaltig und erwirtschaftet Gewinne, die reinvestiert werden.

4. Die Gründung als Genossenschaft ermöglicht uns zudem eine demokratische und transparente Steuerung. Die Mitglieder erwerben einmalig einen Anteil der Genossenschaft und haben damit ein Mitspracherecht, z.B. über die Produktauswahl.

So vereinen wir die verschiedene Stärken in unserem Konzept:
- Die Nachhaltigkeit eines Bio-Fachgeschäfts
- Die Beteiligungsmöglichkeiten, die Transparenz und die Gemeinschaft einer Kooperative
- Erschwingliche Preise
- Und die Flexibilität eines traditionellen Supermarkts bezüglich der Öffnungszeiten der breiten Produktauswahl

Kategorie: Profit
gegründet: 2019 (in Gründung)
Internetseite/Onlineshop/Plattform: www.supercoop.de

Scroll to top
%d Bloggern gefällt das: