Es ist entschieden. Die Gewinner des Grüne Helden Förderpreises 2019 sind:
Supercoop (profit), Marmalade (non-profit). Der Publikumsliebling in diesem Jahr ist Alvego.
Wir danken allen Bewerbern für Mitmachen und wünschen, auch im Namen der Partner, eine erfolgreiche Zukunft für das Vorhaben.

Der biozyklisch-vegane Anbau ist eine Form des Ökolandbaus

Dr. agr. Johannes Eisenbach entwickelte über Jahre hinweg den biozyklisch-veganen Anbaustandard, der die wirtschaftl. Tierhaltung und die Nutzung tierischerSchreibe in 500 Zeichen etwas zu den Gründer/-innen Dünge- und Betriebsmittel auf ökologischen Betrieben ausschließt und auf pflanzliche Kreisläufe sowie die Schaffung eines artenreichen Agrarökosystems setzt.
Johannes leitet mit viel Passion ein Biobetriebsnetzwerk in CY und GR, wo er mit seiner Familie seit vielen Jahren lebt. Zusammen mit Stefan Schwarz ist er im Vorstand des Förderkreises, Anja Bonzheim und Axel Anders, im erweiterten Vorstand, eint der Wunsch, die vegane Grundhaltung auch in die Landwirtschaft zu integrieren.

Der biozyklisch-vegane Anbau ist eine Form des Ökolandbaus, bei der auf die wirtschaftliche Haltung von so genannten Nutztieren sowie die Verwendung tierischer Dünge- und Betriebsmittel verzichtet wird. Außerdem wird großer Wert auf die Förderung der Artenvielfalt, ein stabiles Gleichgewicht und das Schließen pflanzl. Kreisläufe durch Kompost bis hin zu Humuserde, Gründüngung und Mulchen gelegt. Der erste vegane IFOAM-akkreditierte Bio-Standard ist weltweit von anerkannten Kontrollstellen kontrollier- und zertifizierbar. In GR/CY wirtschaften bereits 60 Betriebe nach diesem Anbaustandard.

Um diese Idee des Landbaus im deutschsprachigen Raum ideell zu fördern, Konsument*innen und Erzeuger*innen über sie aufzuklären und sie nach vorne zu bringen, gründeten wir 2018 den Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V., weil wir wissen, dass die Tierhaltung mit den größten Einfluss auf das Klima verzeichnet, tierische Exkremente teilw. katastrophale (boden-, gewässer-, ...) ökologische Konsequenzen haben und eine höhere Vielfalt in der Agrikultur das ist, was wir zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen brauchen. Zudem wünschen wir uns ein wirklich würdiges Leben für unsere Mitgeschöpfe, die derzeit zur deren Leid und Ungunsten von uns genutzt und getötet werden. Wir sehen im biozyklisch-veganen Anbau eine wirklich zukunftsträchtige, nachhaltige Lösung für viele derzeit existierende Probleme in der Landwirtschaft. Zudem beobachten wir, dass sich mehr und mehr Menschen aus ethischen oder ökologischen Gründen vegan ernähren. Wir fordern ein "vegan ab Feld!" und denken dabei auch an Antibiotikarückstände und Keime, welche sich häufig in (im Bio-Gemüsebau standardmäßig verwendeten und in der EU-Öko-VO erlaubten) Hornspänen aus konventionellen Schlachthöfen befinden. Vom gesunden Boden über die gesunde Pflanze zum gesunden Menschen, so ein Grundprinzip des biozyklisch-veganen Anbaus.

Kategorie: Non-Profit
gegründet: 2018
Internetseite/Onlineshop/Plattform: www.biozyklisch-vegan.org

Scroll to top
%d Bloggern gefällt das: