Bewerben für 2019? Schicke uns eine eMail an: award@gruenehelden.de.
Wir informieren Dich wenn die Bewerbungsformulare wieder Online sind.

biologische und vegane Landwirtschaft

Die beiden GründerInnen Frederik und Judith haben ihre Begeisterung für nachhaltige Landwirtschaft im Dezember 2017 angefangen in die Tat umzusetzen. Als Betriebswirt und Ökologin ergänzen sich ihre Fähigkeiten, denn Landwirtschaft muss nachhaltiger werden und dabei solide wirtschaften. Mittlerweile besteht das Team aus mehr als 15 Menschen, die sich unterschiedlich stark mit ihren Kenntnissen einbringen und so eine solidarisch getragene Landwirtschaft erst möglich machen.

plantAge baut regional und saisonal bei Berlin eine biologische und vegane Landwirtschaft auf, ohne Nutziere, ohne tierische Dünger oder Schlachtabfälle. Das ist besonders schonend für Klima, Boden, Wasser und vor allem für die Lebewesen. Denn diese Form beugt Nährstoffüberschüssen in Grundwasser und Boden vor und düngen nur mit lokalen pflanzenbasierten Komposten, Mulchen und Gründüngung. Der plantAge Gemeinschaft ist der Erhalt der Artenvielfalt durch Blühstreifen und Brachflächen besonders wichtig. Sie achten darauf, dass kein Lebewesen getötet wird und setzen auf Kulturschutznetze und Nützlinge statt auf Pestizide.

Um viele Menschen von ihrer Landwirtschaft zu begeistern, bauen sie Vielfalt auf dem Acker an: bis zu 40 Obst- und Gemüsesorten, die wöchentlich per Pfandkisten zu Berliner Depots geliefert werden. Bei plantAge kommt jedes Gemüse auf den Teller, auch krumme Gurken, verwachsene Möhren oder der angenagte Kohlrabi. Dadurch vermeiden die Erzeuger Verpackungsmaterial wie Plastik, lange Kühlketten und klimabelastende Transportwege. So reduzieren sie den CO2 Ausstoß in der Landwirtschaft zusätzlich. Denn bei bioveganer solidarischer Landwirtschaft werden nur 10% der Flächen im Vergleich zu tierbasierter Landwirtschaft verbraucht. Auf den restlichen Flächen kann Kohlenstoff aus der Atmosphäre gebunden werden, um zu einer positiven Klimabilanz beizutragen - eine Seltenheit im Landwirtschaftssektor.

Das Ziel von plantAge ist es Menschen fair zu bezahlen, überdurchschnittlich im Vergleich zu anderen Biogartenbaubetrieben. Denn Menschen, die ein Leben lang hart arbeiten um sich zu ernähren, dürfen im Alter nicht in Armut leben. Eine reiche Ernte bei gleichzeitg guter Bezahlung der GärtnerInnen geht nur über eine gewisse wirtschaftliche Größe, sodass plantAge momentan den Aufbau einer Genossenschaft forcieren und erfolgreich Mitglieder für eine selbstbestimmte Landwirtschaft gewinnen. Denn, auch Essen ist politisch, plantAge stimmen mit den Ausgaben ab in welcher Gesellschaft sie leben möchten.

Internetseite: www.plantage.farm

plantAge hat sich für die Kategorie "Non-Profit" beworben.

4+
Scroll to top