Bewerben für 2019? Schicke uns eine eMail an: award@gruenehelden.de.
Wir informieren Dich wenn die Bewerbungsformulare wieder Online sind.

Acht Prozent des Kaffees wird Fair gehandelt

Das Geschäftsmodell der CGM basiert auf einem in sich kommunizierten Zweckmarkenkonzept. D.h. für jeden Zweck eine Marke, wobei sich die einzelnen Marken in ihren Aufgaben Off/Online ergänzen. “WirsindKaffee.de/com” ist ein nationaler Online-Marktplatz mit Shop. Entertainment, Lifestyle, Blog, Suchmaschine für Cafés & Gastronomie. Wir verkaufen: Kaffee, Zubehör, Merchandise, Kaffee & CSR Marketingdienstleistungen. SocialCoffeeBar.com/de
vorerst als nationale Marke für “Projektkaffees” als Mengenkaffee für LEH mit seinen Zweckmarken “Rent-your-coffee-tree” & Coffeetrackingcode”. Tangore.de: In der Welt des Kaffees strahlt ein Name heller als alle anderen.

TANGORE. Ökonomisch, ökologisch, gut.
Kaffeebündnis.de/com in Zusammenarbeit mit der SEZ ist die politische Stimme des Kaffees. Soziale und ökologische Nachhaltigkeit: Prof. Dr. Johannes Merk, Otto Group kann diese Problematik besser beschreiben: …”Alle Kunden wollen sich nachhaltig verhalten. Alle Menschen wollen sich nachhaltig verhalten. Nur am POS, wenn der Kaufimpuls sozusagen zum Kauf wird, dann stehen andere Interessen im Vordergrund, dann sind andere Themen handlungsrelevant und deswegen kommt das Thema Nachhaltigkeit dann in diesem Moment leider meistens unter die Räder und das müssen wir einfach bedenken. Wir lügen uns in die eigene Tasche, wenn wir so tun als würden wir daran kurzfristig, maßgeblich etwas ändern können."

Die Aufgabe, dieses Problem, das Bewusstsein beim Kaufimpuls zu schaffen, wollen wir speziell im Kaffeebereich angehen und notwendige Alternativen und Wege zum bedenkenlosen Konsum aufzeigen. Soziale Nachhaltigkeit: Verbindliche Beachtung der Menschenrechte in den Kaffeeanbaubetrieben der Kaffeeproduktionsländer. Existenzsichernde Löhne für die Arbeiter/-innen auf den Kaffeeplantagen. Abschaffung der Kinderarbeit im Kaffeeanbau. Auskömmliche Preise für die (klein)bäuerlichen Kaffeeerzeuger/-innen. Ökologische Nachhaltigkeit: In den Anbauländern: Nachhaltige Anbaupraktiken im Kaffeeanbau und damit Erhalt der Produktionsstandorte.In Deutschland: Vermeidung von Müll im Bereich Kaffee durch verstärkte Nutzung von Mehrwegbechern, Abkehr von Kaffeekapseln.

Dr. Michael Landau, Martin Ehrhardt und Norbert Schulze gründeten das Unternehmen Ende 2016.
Anfang 2018 übernahm Norbert Schulze die Gesellschaft zu 100%. Zeitnah übernahm Beate Wörner als Mitgesellschafterin (5%). Social Business nach dem Modell von M. Yunus ist das Vorbild für unser Zweckmarkenkonzept. „A charity dollar has one life. A social business dollar can be invested over and over again.“ ist unser Antrieb für eine bessere nachhaltige Welt.

"66 Mio Kaffeetrinker in Deutschland. Der Anteil des Fair gehandelten Kaffees bei nur ca. 8%. Ein absurdes Ergebnis, schaut man sich die “sustainability” Webseiten der Marktführer an. Greenwashing in seiner reinsten Kultur. Nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist: Die schlimmsten Formen der Kinderarbeit, der Missbrauch von Pestiziden und die Ausbeutung der Erntehelfer sind menschenunwürdig”, sagt Norbert von der CGM Holding

Die Internetseite ist: www.wirsindkaffee.de

CGM hat sich für die Kategorie "Profit" beworben.

0
Scroll to top